Nothing and Nowhere___* - @ myblog.de
Gratis bloggen bei
myblog.de

ŭpđάŧέş

15.10.07 WebbloG absofort abonierbar!!!
15.10.07 IndeX
13.10.07 LayouT

Cσŭŋŧέř

Birŧλđάy

έgg

Globalwarming Awareness2007

άbοuŧ

Refresh Liebesbriefe Vergangen Vertrag

šρέĉίάζ

Terminplaner Codes Ma Ticka

şŧuƒƒ

want.to.be.ordinary poisend converse dream-lOve-x3-
.Bonjour.Paris.

Jaaa. Ich komme bzw. ich kam gestern von Paris zurück. War auch dermassen kaputt.

Na gut ich schreibe jetzt mein kleinen Bericht hier rein

Donnerstag: mein erster Urlaubstag. Heute musste ich mir frei nehmen, damit ich in Ruhe meine Tasche packen konnte und sonstige vorbereitung. Dazu gehörte auch Wäsche waschen und Abend mit meiner Tasche ab nach Köln zu meiner Mutter. Wir beide so aufgeregt haben uns eine Flasche Sekt gekillt. Ich hatte den meisten Part. Damit ich ja die Nacht gut schlafe...

Freitag: Abreisetag. Um 5 Uhr schon raus. Man war das früh- zu früh. Aber na gut. Weiter schlafen konnte ich auch im Bus. Naja geht so. Weil Dieter unser Busfahrer... eher Reiseleiter, hat jedesmal so rum gebabbelt, als ich falsch eingeschlafen war. Zwei Pausen hatten wir gemacht. Ansonsten waren wir so 7 1/2 Stunden unterwegs, bis wir Paris befuhren und ab ins Hotel erst mal.

Als wie rein kammen, haben wir uns erst mal eine Stunde hingelegt und dann hatten wir uns ja schon am Moulin Rouch getroffen.

Moment. Wir hatten ja noch was Zeit meine Mutter und ich und sind noch was um Moulin Rouge spazieren gegangen und in einem Laden gegangen, wo Assesouarce waren und da lief ich dann direkt auf das "Tpisch Paris" zu- Staubwedel aus Federn...

In die hatte ich mich voll verliebt...

Aber denoch habe ich sie NICHT gekauft und ginge zurück zum Platz, wo wir uns dann getroofen haben. Der Weg leitete uns dann zum sacrecour, wo wir das Künstlerviertel betrachteten. Leider so oberflächlich. Das ist einer der schönsten Ecken von Paris, das ich unbediengt mir nochmal und in aller Ruhe betrachten möchte und mich mal Zeichnen lassen möchte, wenn der Preis stimmt.

Nach der besichtigungstour sind wir erst mal in einem Restaurant gegangen mit den anderen natürlich + Reiseleiter, wo der uns was reseviert hatte. Essen war okay, nicht der Hit, aber lecker.
Damit war der Tag auch schon fast um.
Abends wollten meine Mutter und ich noch zum Poeten Friedhof (Cimetière de Montmartre) neben unser Hotel (3-5 Minuten Entfernung)... Mercure Paris Montmartre auf der Rue Caulaincourt

Tja und da haben wir den Eingang gesucht und nicht gefunden... so ein Pech aber auch und somit beschlossen wir zum Cafè, der gegenüber unser Hotel war Café de Luna was trinken zu gehen. Ein Bier und ein Orangensaft 8 €... ist das teuer dort... allerdings ist das noch ein Sonderangebot. Normalerweiße biste da 1o oder 13 € los.

Samstag: Früh aufstehen und erst mal Haare waschen. Frisch gewaschen gings dann zum Frühstück... najaaa. Der Essplatz fad, dass Essen fad. Denoch wurde man einigermassen satt, aber nicht der ultimative Kick.

Danach erst mal eine Rundfahrt mit dem Bus bei allen- fast allen Sehenswürdigkeiten. ----

 

Als sie zu ende war, ließen Mama und ich uns am Triumphbogen dort raus. Da ich so dringend auf die Toilete musste und ich MC Donals sah, schlenderten wir dort erst mal hin... eine riesen Schlange dort. ich stellte mich dort an, wäend meine Mutter sich an die andere Schlange stellte um Hamburger zu holen.

Wir draffen draußen dan den Regen an und suchten den Eifelturm. Mensch da ist er so groß und dennoch nicht so einfach zu finden. Wir haben ihn dann doch nach großer Müh und Not gefunden. Wir sind quasi vom Triumphbogen bis zum Eifelturm gelaufen. Gut diese Hürde hätten wir erst mal geschaft. Auf dem Plan zu beurteilen war das Muséeum Brandly direkt daneben. Aber am ifelturm war die Hölle los. Wir also stolzierten bis wir genau unter ihn waren. Dachte ich mir so: Krach mir bloss jetzt nicht ein, du...

Da sahe ich ein Polizist und fragte ihn nach dem Muséeum. Er uns wage den Weg gzeigt und schwupps, nach meinem Gefühl und Ituition geleitet standen wir auch schon davor.

Ich schaute auf die Uhr und bemerkte, das wird nur ein Oberflächlicher Besucht. Eben mal schnell drüber hüpfen, paar Fotos gemacht und dann nichts wie raus hier. Also mal eben schnell stehen bleiben war absolut nicht drine. leider.

Dann sind wir erst mal auf die anderen Seite über die Brücke gelaufen und die Seine überquert. Dann hieß es erst mal rechts oder links, auf der Suche nach der Metro.

Da fingen wir beide doch glad an uns anzuzicken OoO Waren beide dermassen kaputt & dann war es sowieso schon so ein komischer Tag, am Regnen.. na sowas...

Aber 1o Minuten später, als wir die Straße überqreuzte kammen wir dann an einer Metro an... dass müsste die Invaliedes sein, war jedenfalls die 9 bis zur Miromesnil, umgestigen mit der 13 nach Chlichy und dann mit der 2 nach Blanch an Moulin Rouge. Sehr komplizierte das Ganze (Fahrplan hier)

Ich glaube selber jetzt wieder durcheinander mit den Zahlen gekommen zu sein, aber die Haltestellen waren so.

Nun waren wir fertig mit den Nerven & unsere Füssen taten uns höllisch weh. Ich so ganz vorsichtig gefragt- ich dachte mir so, meine Mutter sagt bestimmt meine Bitte an, weil sie bzw. wir total fertig aren, aber da wir ja vor hatten im Künstlervierte im Sandicoir zu gehen und ich mich da zeichnen lassen wollte und kaufen wollte und das Ganze nicht mehr im Plan passte, wollte ich mich wenigstens mit einen Assesuar trösten, um "Tpisch Paris" mitzu nehmen. Den Staubwedel aus Federn holen, dann kann ich wenigsten ein wenig Parisisches Flair in meiner Wohnung mitbringen bzw. schaffen- ob wir nun doch noch zum Laden gehen könnten. Sie so, Na gut, wenns umbedingt sein muss. Ich so zielstrebig JA, ES MUSS SEIN. Dann kam das WEI?T DU DEN WO DAS WAR? zurück. NICHT GENAU. Ich glaubte an Moulin Rouge vorbei, direkt hoch. Meien Mutter wieder rumgezickt, dass sie es ja nicht glaubt und dann gingen wir in dieser Richtung, die sie glaubte. Ich so genervt, dass es falsch sein. Aber okay. Ihr Dickkopf war wohl größer und der Klügste, aber naivste gibt nach. Das tat ich wohl auch. Aber dann kehrten wir doch um und dann ließ auch meine Mutter sich überreden mal mein Weg ab zu checken. in der Tat. Hach, das war die Straße. Meine Mutter muss wohl noch lernen auf die Gefühle eines Krebses zu vertrauen, sonst läuft sie sich noch die Füsse wund

Wären wir gleich dahin gegangen, wären wir schneller im Hotelzimmer angekommen. Aber nun den, eine Pizza musste noch her, dann ins Hotel und ich holte erst meine Cola raus und wir aßen die Pizza. Ich natürlich erst nur die Hälfte, dann legten wir uns ne Stunde hin, weil wir ja noch die Lichterfahrt vor uns haben, die natürlich auch sehr sehr schon war... UND als Highlight hat der Eifelturm bling-bling gemacht

Genial, auch wenn die anderen der Meinung war, das es störend waren und sie die normale Nachtbeleuchtung besser fanden, fande ich das andere genial Tja... da bin ich anders gestrickt...

Leider ging das auch nur paar Minuten

Und somit gings zurück zum Hotel, wo es dann auch schon wieder ins Bett ging. Länger als 00:00 Uhr konnte ich einfach nimmer. Und da am bling- bling Eifelturm hatte ich mir noch so ein Handyschmuck gekauft, dass ich nun im Hotelzimmer versucht habe dran zumachen, klappte nicht und ich so voll amrummeckern: "Komm schon Baby", "Ach du blödes Ding" "Du kannst mich mal" ich dann aufgab und an die Ecke knallte, meine Mutter völlig fonfuss neben mir lag, sie am telen war, denoch mich ansprach "Ganz ruhig Alin. Ganz ruhig". Von wegen ruhig. Das Ding kann sich mal ficken ey.

Sonntag: Salut Paris. Au revoir. Heute war der Abreise Tag. Wir haben noch zum Schluss noch ein Turm bestigene. Natürlich wurden wir mit dem Lift hochbefördert, weil das Treppen steigen nicht mehr zeitlich im Terminplaner- nicht wirklich- reinpasste.

(Daten)

Konnten wir nochmal alle Sehenswürdigkeiten betrachten. ich natürlich im geschäft noch paar Postkarten gekauft mit schönen Motiven, um mein Fotoalbum zu gestallten

Meine Mutter wieder blablabla "Was machst du den?" Ich immer zu ihr: "Sei doch mal locker ey". Jedesmal zickt die bei Sachen rum. Konnte das nicht mehr ab. Und das habe ich ihr auch in deutlichkeit gesagt. Na gut, haben uns dann auch wieder schnell eingekriegt. So schnell wie die Gewitterwolken gekommen sind, umso schneller hat der Wind sie auch wieder weg geblasen. Wir konnten gar nicht anders, wenn ich schon 3 Tage. tschuldigung 4 Tagen, ich vergass noch den Donnerstag... also nochmal: wenn ich schon 4 Tagen mit meiner Mutter auskommen würde ohne das wir uns anzicken, wäre das ganze sehr unglaubwürdig. So ist nun mal die Natur. Mutter und Tochter geht nicht gut. Besonders wenns länger als 2 Tage geht. Ständig nörgelt die rum, besonders meine Sprache mag sie nicht,. Ist mir aber egal. Damit muss sie leben oder Ohren zu machen. Und dann habe ich ihr 7 Mal den Metroplan erklärt, davon hat sie 3 mal nicht zu gehört und bei den 2 hat sie das absolut nicht verstanden und bei den anderen 2 hat es sie nicht wirklich interessiert. Na toll. Und ich rede mir den Mund fuzelig. Hatte dann hinterher auch kein Bock mehr ihr das von vorne zu erklären, dass wir zwei mal umsteigen müssen. Und dann wunderte sie sich, warum ich nichts mehr sagte und bockig in der Ecke standen & mein eigenes Ding machte. Und hoffte meien Mutter würde sich mich anschließen, was sie letztendlich auch tat. Sage doch, unsere Neven lagen blank.

Und dann nach dem Turm, wollte ich unbedingt noch was essen, bevor wir nach Deuschland zurück fuhren. Sahen allso ein HotDog stand, wollte ich unbedingt hin. Ich eiferte schon dort hin, bremste meine Mutter mich: Halt stop.

Sie musste erst mal sehen, wo der Bus ist O.o

Ich zeigte ihn ihr auch noch, aber neee, sie muss vor dem Bus stehen. "Ich glaube das erst, wenn ich ihn sehe". Mütter. Warum, sind sie so kompliziert? Als Anwort kam nur: JA ICH BIN HALT GENAU.

Aber wen man ihn vom weiten schon sieht, dann ändert sich das bestimmt nicht, wenn man vor ihn steht. Sei den die Busfarbe wechselt von schwarz auf rot O.O

Naja, dann standen wir letzendlich dann auch bei mein Hot Dog stand. Aber die Würstchen waren noch gar nicht fertig O.O

Na toll. Was ist das denn???

Und da es ja Frankreich ist und mit ihren Baguttstangen bekannt sind, war ich dann ganz schnell auf der suche nach einem Bäcker.... nur einem Bäcker um mir wärend der Fahrt wenigsten was zum essen zu holen. Ich kann doch nicht ganze 7 Stunden im Bus pennen, da will ich auch was naschen. Wenn schon den schon. Aber da hatte ich wohl auch pech -_-

Also gingen wir wieder zurück zum HotDogstand, da gab es auch Crepes. Ich mag die Dinger zwar nicht so, aber dann wollte ich mir wenigstens sowas holen. Als ich den zwischen meine Hände hilt, war dann auch der erste HotDog fertig... na supaaa -_-

Habe mich an diesem Tag sehr verarscht vorgekommen gefühlt und das bekam meine Mutter sehr deutlich zu spüren.

Am Bus angekommen, meinte Dieter, das wir nun 1 1/2 Stunden nur fahren und machen dann große Mittagspause OoO. Ich so große Augen gemacht. Na toll und ich mache mir totalen Streß wegen mein Hunger stillen. 90 Minuten hätte ich jetzt auch noch überlebt und an der Raststätte mir auch dann was zum naschen holen können.

 

Naja... somit war dann die Reise auch beendet. Der mit einem großen Bums noch beendet wurde, aber hinterher wieder vertragen :D

Hach war das ganze lustig. War eben eine sehr anstrengende Reise, dafür doppelt so amüsant, als sie sonst wäre. Es lebe der Streß XD

11.5.09 18:00


Werbung


.Verknalltheit.auf.der.Arbeitsstelle.

Kai ist verdammt cool.

Ich habe mich glaub ich ein wenig verknall.t

Ist schon peinlich.

Wenn er wüsste würde ich ihn nicht mal anschauen können, wenn er es nicht erwidern würde...

Hab mit ihn heute voll geil geredet- voll geil. Hat mir gefallen. Ist voll der Liebe. Und hat mir sogar Mut gemacht und geholfen...

Einfach cool der Mann.

30.9.08 19:22


 [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de